Erfahrungsaustausch Patientenbeurteilung

Am 07.04.2016 haben wir den 1. Erfahrungsaustausch zum Thema Patientenbeurteilung veranstaltet. Zu unserer großen Freude sind 21 Personen unserer Einladung gefolgt. Die größte Gruppe bildeten dabei Medizinstudierende nahezu aller Semester, von denen einige auch als SanitäterInnen im Einsatz sind. Aber ganz im Sinne der IG Notfallmedizin Innsbruck waren auch einige “Nicht-Mediziner” dabei und sogar KrankenpflegeschülerInnen.

Zu Beginn widmeten wir uns interessanten Fallbeispielen aus dem Rettungsdienst, in denen die hohe Bedeutung einer fundierten Beurteilung von Notfallpatientinnnen und -patienten besonders gut gezeigt werden konnte. Unter Mitarbeit der Teilnehmenden wurden die Fälle Stück für Stück aufgearbeitet. Zum einen konnte so noch einmal der Ablauf des ABCDE-Approach geübt bzw. wiederholt werden, zum anderen mussten hier bereits in Eigenregie wichtige und richtungsweisende Entscheidungen getroffen werden. Ist der Patientenzustand stabil oder kritisch einzuschätzen, ist eine Notarztnachforderung notwendig? Auch die Frage nach dem geeigneten Zielkrankenhaus konnten sich alle stellen und auch in Ruhe zuerst für sich beantworten.

Im zweiten Teil konnten an 4 Stationen der ABCDE Approach und die körperliche Untersuchung geübt werden. Bei der körperlichen Untersuchung lag der Fokus auf die notfallmedizinisch relevanten Elemente des internistischen und neurologischen Status. Es gab vom Konzept her immer eine Basic und eine Advanced Station. So war es möglich auch in aller Ruhe noch einmal Fragen zu klären bzw. ohne Druck zu üben. An den Advanced Stationen konnten wir mit Unterstützung der ÖH Fallbeispiele anbieten. Dabei standen uns Material zur Simulation von Rettungseinsätzen und die Status-Puppe zur Verfügung. Bei jeder Station konnte demnach sehr individuell auf die Wünsche der Teilnehmenden eingegangen werden.
Auch hier lag der Fokus wieder darauf Entscheidungen treffen zu müssen und in die Rolle eines Teamleaders zu treten.
Insgesamt waren 6 Instruktoren aus dem 6. bis 10. Semester, die selbst Erfahrung im Rettungsdienst haben, im Einsatz. Am Ende jedes Fallbeispiels konnten sich die Teilnehmenden gegenseitig und mit den Instruktoren Feedback geben bzw. holen. Ganz im Sinne eines Erfahrungsaustausches also.

Fotos vom Erfahrungsaustausch

Weitere Bilder gibt es auf unserer Facebook-Seite.

Danke

Ein herzliches Danke für ihre Arbeit an die Tutoren.
Manuel Winkler, Andreas Zoller, Rebecca Eiter, Dani Pollert, Tobias Abfalter, Philipp Lichtenberger.

Außerdem möchten wir uns bei der Hypo Tirol Bank AG und der ÖH der Medizin-Uni Innsbruck für die Unterstützung bedanken!

Erfahrungsaustausch Patientenbeurteilung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.